Logo
Servicenummer:(0800) 9818000
Erfolgreiche  Projekte

Erfolgreiche Projekte

Um unsere Kunden wirklich erfolgreich zu unterstützen, ist es wichtig sie zu verstehen. Als erfahrene IT-Dienstleister und Consultants sprechen wir dieselbe Sprache. Auch, wenn wir in den vergangenen Jahren schon viel gesehen haben, ist uns der Blick über den Tellerrand ebenso wichtig, wie die Erfahrung.

Die Zufriedenheit unserer Kunden ist für uns die beste Maßeinheit für Erfolg.

Hier ein kleiner Auszug aus unseren Projekten:

Für die kleine IT-Abteilung eines badischen Finanzdienstleisters bedeutete die Neuanschaffung von PCs jedes Mal einen unverhältnismäßig hohen Aufwand. Die Geräte mussten konfiguriert werden. Sie benötigten ein aktuelles Betriebssystem, Office- und eine firmeneigene Software. Ein eindeutiger Computername wurde nach Firmenvorgabe vergeben und der PC in die Firmendomäne aufgenommen.

All dies konnte durch ein automatisiertes "Betankungssystem" gelöst werden. Statt sich mehrere Stunden mit den Geräten zu beschäftigen, schließt die IT heute ein neues Gerät an das System an, wählt die passende Konfiguration aus und den Rest erledigt die Automatik. Der manuelle Aufwand wurde auf einen Bruchteil der Zeit verringert. Menschliche Fehler sind bei diesem Verfahren weitestgehend ausgeschlossen.


Ein württembergisches Maschinenbauunternehmen hatte Probleme mit der Effizienz seiner internen IT. Durch Schichtarbeit und ständige Weiterbildung musste deutlich mehr Personal vorgehalten werden. Die Techniker wurden durch anrufende Anwender ständig in ihrer Arbeit unterbrochen. Waren sie vor Ort, beschwerten sich die Anwender über die schlechte telefonische Erreichbarkeit der IT.

Die Auslagerung des Service Desk in unser eigenes Callcenter konnte das Problem schnell lösen. Nun werden Incidents umgehend aufgenommen. Ist ein Einsatz vor Ort notwendig, werden die notwendigen Informationen, die das Service Desk abgefragt hat, gleich an die richtige Stelle weitergeleitet. Probleme werden durch den zielgerichteten Dispatch schneller gelöst. Die Anwender sind durch die ständige Erreichbarkeit weitaus zufriedener. 


Die Handwerkskammer einer Stadt in Baden-Württemberg hatte das Problem, dass einige ihrer Dokumente durch unterschiedliche Bearbeiter mehrfach vorhanden waren und unterschiedliche Bearbeitungsstände aufwiesen.

Durch die Einführung eines Sharepoint-Servers und Schulung von Administratoren auf das Thema konnte der Fall ohne großen Aufwand gelöst werden. Die gleichzeitige Bearbeitung von Dokumenten ist inzwischen komplikationslos möglich.


Ein pfälzer Autozulieferer hatte durch die natürlich gewachsene IT-Struktur an mehreren Standorten immer mehr Kommunikations- und Kompatibilitätsprobleme. In einem mehrstufigen Verfahren wurden zunächst die Server an allen Standorten auf die letzte Windows-Version aktualisiert. Im zweiten Schritt wurde eine Active Directory Infrastruktur implementiert. In diese Struktur wurden dann die Außenstandorte integriert. Das gesamte Netz lässt sich jetzt zentral unter einer einheitlichen Oberfläche verwalten.


Ein etwas anspruchsvollere Aufgabe stellte uns ein mittleres Softwarehaus. Üblicherweise halten diese Häuser ihre Systeme selbst am Laufen. Hier entschied die Geschäftsleitung dafür, uns ab einem bestimmten Punkt mit ins Boot zu nehmen. Ihre Kommunikationsprozesse sollten verbessert und die Identifikationsvorgänge automatisiert werden.

Hier gingen wir in zwei Schritten vor: Zunächst wurde das Active Directory des Kunden konsolidiert. Anschließend wurde eine komplett neue Public Key Infrastruktur aufgebaut. Zur Zufriedenheit des Kunden konnten unsere erfahrenen Spezialisten den Auftrag schneller und kostengünstiger durchführen, als es ihm mit eigenen Mitteln möglich gewesen wäre.


Auch für Betriebe mit einer nicht so umfangreichen Infrastruktur rechnen sich unsere Dienste. Ein Logistik-Unternehmen beklagte sich über stark gestiegene IT-Kosten. Durch die relativ kleine IT-Landschaft beschäftigte die Firma keine eigenen Administratoren, sondern wurde von einem externen Dienstleister betreut. Unser Screening ergab, dass einige Software-Lizenzen ungenutzt blieben, während andere unterlizensiert waren. 

Durch die Umstellung der Infrastruktur auf Office 365 ist nun sichergestellt, dass genau die benötigten Lizenzen genutzt werden. Durch die nun einheitlichere Softwarestruktur muss der externe Administrator nicht mehr so häufig zur Problemlösung tätig werden. Die Software-Kosten sind deutlich besser kontrollierbar.


Ein kommunaler Versorgungsbetrieb legt großen Wert darauf, seine Administratoren für bestehende und neu erworbene Systeme zertifiziert zu halten. Zwei Administratoren wurden von uns auf die neu erworbene Active Directory Version qualifiziert. Mit dem neu erworbenen Wissen haben sie die nicht ganz einfachen Herstellerzertifizierungsprüfungen auf Anhieb bestanden.

Cookies auf dieser Seite

Diese Webseite verwendet Cookies gemäß unseren Datenschutzbestimmungen. Durch die Nutzung unserer Webseite und dem Abrufen von Inhalten, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.